Digital Storytelling: erzählen und erleben

Geschichten reissen mit und lassen das Erzählte greifbar werden. Das können Sie sich auch im Marketing zunutze machen – mit dem Digital Storytelling erreichen Sie Ihr Publikum besser und können Ihre Inhalte so leichter vermitteln.

Im Marketing dreht es sich stets darum, den Adressaten mit der eigenen Botschaft zu erreichen. Dabei spielt es keine Rolle, ob man einen potentiellen Kunden von einem neuen Produkt überzeugen möchte, die Markenbindung eines Bestandskunden durch eine Aktion gestärkt werden soll oder ein Unternehmen mögliche Bewerber für sich gewinnen will. Denn nur wenn die Botschaft gehört und verstanden wird, kann sie ihre Wirkung entfalten. Die Frage ist daher: Wie schaffe ich es, dass meine Botschaft ankommt? Ein bewährtes Mittel ist das sogenannte Storytelling – aber was verbirgt sich genau hinter diesem Begriff? Und funktioniert dieses Mittel stets gleich oder gibt es beim Digital Storytelling Besonderheiten zu beachten? Antworten auf diese und viele weitere Fragen rund um das Digital Storytelling finden Sie im folgenden Artikel.

 

Was ist (Digital) Storytelling?

Im Marketing ist mit Storytelling eine Methode gemeint, bei der die Botschaft in eine Geschichte eingebettet wird, um so die Zielgruppe besser zu erreichen. Denn Geschichten aktivieren im Vergleich zu „nackten“ Fakten zusätzliche Hirnbereiche, sodass der Empfänger auf einer emotionalen Ebene erreicht wird und das Ganze miterleben kann. Das hilft dabei, eine Bindung aufzubauen, Zusammenhänge und Informationen besser verständlich zu machen und somit die Botschaft besser zu vermitteln.

Diese Methode lässt sich im digitalen Zeitalter auf verschiedene Kanäle übertragen, etwa Social Media oder die eigene Firmen-Webseite. Dadurch stehen natürlich auch neue Elemente wie etwa Bilder, Ton und Videos zur Verfügung – und damit neue Möglichkeiten.

 

Wo liegen die Unterschiede zwischen klassischem und Digital Storytelling?

Von ihrer grundsätzlichen Wirkung ähneln sich die klassische und die digitale Variante des Storytellings sehr, dafür stehen bei Letzterer sehr viel mehr Gestaltungselemente zur Verfügung. Beim klassischen Storytelling steht der Text im Vordergrund: Der Empfänger liest diesen und erlebt dabei die Geschichte mit. Im digitalen Bereich können Geschichten aber auch über Bilder – einzeln oder in Form einer Bilderreihe – Audioformate und Videos erzählt werden. Text kann dabei weiterhin eine Rolle spielen, oftmals tritt er jedoch in den Hintergrund, da das Gehirn Bilder, Sprache und Musik schneller verarbeiten kann und diese leichter Emotionen auslösen. So ist es noch einfacher, die Geschichte zu vermitteln.

 

Was lässt sich mit Digital Storytelling erreichen?

Marketing-Massnahmen dürfen nicht willkürlich ausgewählt werden, nur weil sie vielleicht gerade „angesagt“ sind – es muss stets der Nutzen im Vordergrund stehen. Daher sollten Sie sich auch beim Digital Storytelling immer fragen: Was will ich damit erreichen? Und was kann ich damit erreichen?

Digital Storytelling lässt sich zum Content Marketing rechnen, es werden also informative oder unterhaltsame Inhalte eingesetzt, um ein bestimmtes Ziel zu verwirklichen. Welches das ist, hängt natürlich von der jeweiligen Situation des Unternehmens ab – eine thematische Eingrenzung gibt es dabei aber eigentlich nicht. Klassische Ziele wie etwa die Steigerung des Umsatzes oder die Gewinnung von Neukunden sind ebenso denkbar wie vertrauensbildende Massnahmen, Ratgeber, Recruiting-Aktionen oder eine Erläuterung zu komplexen Sachverhalten. Solange Sie eine passende Story dazu finden, lässt sich mit Digital Storytelling also praktisch jedes Marketing-Ziel umsetzen.

 

Wie erzählt man eine Geschichte in digitaler Form richtig?

Wollen Sie Digital Storytelling erfolgreich einsetzen, kommt es vor allem auf zwei Dinge an: Die Wahl des passenden Mediums und eine gute Dramaturgie. Wenn Sie eine Geschichte erzählen wollen, sollten Sie sich zunächst überlegen, in welcher Form sich diese am besten vermitteln lässt. Ist ein Video die beste Form oder reicht vielleicht schon ein einzelnes Bild? Dabei kann das verfügbare Budget durchaus auch eine Rolle spielen. Eine aufwändige Geschichte in einem Video zu erzählen, könnte womöglich zu teuer sein – ein guter Sprecher, der die Geschichte vorliest, ist dagegen wesentlich günstiger, unter Umständen aber ebenso wirkungsvoll.

Das zweite wichtige Element beim Digital Storytelling ist die Dramaturgie. Ihre Geschichte muss den Zuhörer beziehungsweise Zuschauer mitreissen und einen abgeschlossenen Handlungsbogen haben. Dabei sollte sie dem klassischen Aufbau eines Drehbuchs folgen – es besteht aus drei Akten: Exposition, Konfrontation und Auflösung. Es gibt also zunächst eine Einführung, dann geht es um die zentrale Problemstellung, der am Ende eine Auflösung folgt.

 

Welche Plattform eignet sich für Digital Storytelling?

Da Digital Storytelling eine ausgesprochen vielfältige Methode des Marketings ist, lässt es sich auch auf einer Vielzahl von Plattformen einsetzen. So wäre etwa ein Film auf der Firmen-Webseite denkbar, aber genauso ein Video auf YouTube oder Facebook, ein Podcast, ein Blog- oder Vlog-Beitrag oder sogar eine E-Mail oder ein Newsletter.

Hier gilt natürlich ebenfalls: Wählen Sie die Plattform passend zu Ihrer Geschichte und entsprechend der Ziele, die Sie verfolgen. Wollen Sie nur Bestandskunden erreichen, wäre der Newsletter eine gute Wahl. Möchten Sie dagegen ein breites Publikum ansprechen, wäre die eigene Webseite oder YouTube passender.

 

Daten einfach erklärt: Data-driven Storytelling

Komplexe Sachverhalte und Daten lassen sich oft nur schwer vermitteln. Das Thema ist häufig sehr trocken, zudem erfordern die Zusammenhänge die volle Aufmerksamkeit des Zuhörers – da sind Probleme oftmals vorprogrammiert. Digital Storytelling kann auch in diesem Fall ein wertvolles Hilfsmittel sein. Werden die Daten nämlich in eine spannende Geschichte verpackt, lassen sich die verbindenden Elemente leichter nachvollziehen und die Daten kommen besser beim Zuhörer an. Bei besonders komplexen Daten kann Data-driven Storytelling auch sehr gut in Kombination mit anderen Mitteln, wie zum Beispiel Anleitungen oder Infografiken, eingesetzt werden, um so die Informationen leichter zu vermitteln.

Diese Sonderform des Digital Storytelling, das Data-driven Storytelling, eignet sich besonders gut, um anspruchsvolle Themen aufzubereiten, und wird daher gerne verwendet, um potentiellen Kunden konkrete Projekte oder Massnahmen vorzustellen.

 

Beispiele für Digital Storytelling

Um Ihnen ein anschauliches Bild von den Möglichkeiten des Digital Storytelling zu vermitteln, haben wir zwei gelungene Beispiele herausgesucht. Da wäre zunächst einmal der YouTube-Kanal von MySwitzerland.com, der Seite von Schweiz Tourismus. Um die Reiselust der Besucher zu wecken, gibt es auf dem Kanal eine Reihe von Videos, die in kleinen Geschichten erzählen, was man alles in der Schweiz erleben kann. Die persönliche Note verleiht den Geschichten dabei besonderen Nachdruck.

Der Online-Händler Galaxus setzt auf seinem YouTube-Kanal dagegen auf den Unterhaltungswert seiner Geschichten. Dabei werden verschiedene Produkte vorgestellt und getestet, die bei Galaxus verfügbar sind – allerdings nicht auf langweilig-trockene Art, sondern lustig verpackt in einer Story. Da wird zum Beispiel ein mobiler Pizzaofen von einem italienischen Pizzabäcker getestet, der das Ergebnis mit der Pizza aus dem heimischen Ofen vergleicht.

 

Fazit

Das Storytelling hat auch im digitalen Zeitalter nichts von seiner Wirksamkeit eingebüsst. Vielmehr ist es durch die verschiedenen neuen Möglichkeiten, Geschichten zu erzählen, noch effektiver und vielseitiger geworden. Erzählen auch Sie Ihre Geschichte – und nutzen Sie das Digital Storytelling, um Ihr Publikum zu erreichen.

 

Mehr Response mit den Kommunikationslösungen von Swiss Direct Marketing.

Ob klassisches Direct Mailing oder verknüpft mit Onlinemedien: Die Swiss Direct Marketing entwickelt Kommunikationslösung nach Mass mit personalisierten und individualisierten Direct Mailings. Machen Sie Ihre Kommunikations-Aktivitäten noch erfolgreicher und steigern Sie den Response. Wir übernehmen für Sie die Konzeption, das Adress- und Datenmanagement, bis hin zur Umsetzung.

Profitieren Sie von der langjährigen Erfahrung der Swiss Direct Marketing AG.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Blog abonnieren